Pionierstr. 54
40216 Düsseldorf

Tel.: 0211 388 58 72
oder 0173 2644422

Mo.-Fr. 12:00 - 14:30 & 17:30 - 22:30
Sa. & Feiertage 17:00 - 22:30, So. Ruhetag

Presse

Paolo Salvato in der Presse

Coolibri 04/2009, Seite 86
(…) Signore Paolo Salvato ist ein Italiener, wie er im Buche steht und den meisten dank seiner ehemaligenPizzeria Paolo in Düsseldorf bekannt. Inzwischen betreibt er die viel kleinere und schlichtere Pizzeria Pesto auf der Pionierstraße gleich um die Ecke, nicht mit weniger Herzblut, versteht sich.Nach einer Renovierung im letzten Sommer, die hellen Terrakottaboden und Naturholzmöbel mit sich brachte, wirkt das kleine Lokal nun gemütlicher und attraktiver. Dank der hinzu gekommenen Sitzgelegenheiten lassen sich Paolos Spezialitäten wie die „Pizza Mafiosa” mit frischer Paprika und scharfer, italienischer Salami oder die „Spaghetti Pesto” mit Basilikum, Pinienkernen und Parmesan noch besser genießen. Die Pasta und Pizza aus Bio-Mehl gibt’s zudem wahlweise auch in der Vollkorn-Variante. (…)

Pizza-Pionier Paolo ist zurückPrinz 12/2008, Seite 122
Pionierstr. 54, D-Friedrichstadt, TEl. 388 58 72, Mo-Fr 11.30-14.30 u. 17.30-22.30, Sa 17-22.30 Uhr, HG 4,50-8,50 EuroPizza/Pasta: Einen Designpreis hat die appetitlich-schlichte Ausstattung nicht verdient. Dafür ist das kleine Restaurant erfüllt von innerer Haltung, die in Person des Signore Paolo Salvato bis auf die improvisierte Terrasse hinaus transportiert wird. Paolo genießt längst einen guten gastronomischen Ruf übers Viertel hinaus, gründete er doch die nicht nur für ihre Vollkornwaren legendäre und nach wie vor um die Ecke ansässige und stets gut gefüllte Mikro-Trattoria. Auch am neuen Herd kümmert sich Paolo bei der Zubereitung unaufgeregter, aber umso köstlicherer italienischer Basisverpflegung zuverlässig um Qualität und ein gesundheitsbewussteres Miteinander. Denn die „Pizza Mafiosa” mit Paprika und scharfer italienischer Salami oder die „Rucola Parma” gibt es ebenso wie die Nudelgerichte, darunter die Titel gebenden „Spathetti Pesto” mit Basilikum, Pinienkernen und Parmesan auf Anfrage auch in Vollkorn-Variationen.

KÜCHE 4 von 5
ATMOSPHÄRE 3,5 von 5

Der Fürstenplatz in Friedrichstadt – sein Grossstadtcharme mach den repräsentativen Platz zum AnziehungspunktDjournal 04/2008, Seite 202
(…) Heute leben in Friedrichstadt auf gut einem Quadratkilometer fast 18.000 Menschen. Der Platz selbst wurde Ende der 90er Jahre umgebaut. Ein großer Spielplatz sowie ein Fußballfeld sind Anziehungspunkte für die Kinder der Umgebung. Eine unterirdische Tiefgarage sorgte für die Verkehrsberuhigung rund um den Platz und dafür, dass sich neue Gastronomiebetriebe ansiedelten. Die Pizzeria „Da Paolo” war eine der ersten, die das Potenzial des Standortes Fürstenplatz erkannten.Heute heißt die kleine Pizzeria am Fürstenwall „Da Gino” und gehört für die Liebhaber italienischer Küche zu den Insidertipps. Der ehemalige Inhaber Paolo Salvato hat vor zwei Jahren auf der Pionierstraße ein weiteres Geschäft eröffnet. In der ”Pizzeria Pesto” bereitet er an sechs Tagen in der Woche Pasta und Pizzen zu, letztere nach einem sizilianischen Spezialrezept — auf Wunsch auch mit Vollkornteig. Was genau den Unterschied ausmacht, will Paolo Salvato nicht verraten, nur so viel, dass in seinem Teig kein Gramm Zucker ist.

Den Pizzerien und dem italienischen Restarant „La Pasta” folgte die Szene-Gastronomie. Im „Polo Corner Café & Cocktailbar” kann man in edlem Ambiente chillen, aber auch nach einer wechselnden Speisekarte gut essen. Das neu eröffnete „apartment” in den ehemaligen Räumen der Boutique „Ela”bietet einen phantastischen Blick auf den Industriebrunnen und die turmbewehrte Antoniuskirche. (&hellip)

DA PAOLOPrinz Top Guide 2003, Seite 72
Wer sich in den kleinen Lokal mal umschaut, erfährt schon eine ganze Menge über Paolo und seine Vorlieben. Familienfotos teilen sich die Wand mit Ferrari-Devotionalien, Adriano-Celentano-Postern und anderen Souvenirs italienischer (Pop-)Kultur. Dass Paolo zu jedem Gegenstand eine Geschichte erzählen kann, glaubt man sofort. Kommunikation lautet die Devise, während das gemischte Stadtteilpublikum auf Pizzen und Pasta wartet, die zu Recht Kultstatus haben. Alle Pizzen auf Wunsch aus Vollkornteig.FAZIT: Erste Anlaufstelle für Pizza (4 von 5)

Pizzeria da Paolo – Die Poesie der PizzaÜberblick Januar 2003, Seite 134
Von der Straße aus wirkt „da Paolo” wie eine gewöhnliche, kleine Stehpizzeria, doch in den winzigkleinen, liebevoll mit Nudeln, Weinflaschen und Ferrari-Fanartikeln vollgestopften Räumlichkeiten verbirgt sich eine der leckersten Pizza-Stuben der Stadt. Kaum größer als ein Kiosk, aber mit „Sitz”gelegenheiten an Holzstehtischen für rund zehn Personen.Nichts für ein romantisches Candlelight-Dinner zu zweit, aber absolut alltagstauglich. Was heißt hier Alltag? Die Pizza ist ein Gedicht und macht jeden Feierabend zu einem besonderen Ereignis! Unsere Wahl an diesem Dienstag: Pizza mit Rucola und Parmesan von der Tageskarte (EUR 7) und eine Pizza nach Art des Hauses, mit Tunfisch, Zwiebeln, Schinken und Spinat (EUR 6,50). Nicht lange, und die beiden Kunstwerke stehen dampfend vor uns, knusprig dünn und üppig belegt: Wir sind begeistert von unserer Wahl. Der knackige Rucola, darüber die frisch gehobelten Parmesanscheiben, die nach und nach leicht schmelzen, mit einem Hauch von Knoblauch — einfach köstlich! Schade, dass diese Kreation nicht immer zu haben ist.

Auch der üppige Teller Spaghetti, den der Herr am Tisch gegenüber vorgesetzt bekommt, sieht sehr verlockend aus. Nicht unbedingt zu empfehlen ist allerdings der offene Rote. Am besten ordert man also die italienischen Genüsse zum Mitnehmen und sorgt zu Hause selbst für einen guten Tropfen. Als besonderen Service für Fitness-Fans gibt es hier übrigens alle Pizza- und Nudelgerichte für einen geringen Preisaufschlag auch aus biologischem Volkorn. Ein seltenes und wirklich gelungenes Angebot!

Der Service ist charmant und unaufdringlich. Ob es uns geschmeckt hat, will man wissen. Als wir dies begeistert bejahen, grinst der junge Mann und schüttelt den Kopf: „Komisch! Warum beschwert sich hier denn nie jemand?” Tja, da wüssten wir schon eine Antwort … Insgesamt lautet unser einstimmiges Urteil: klein aber oho!

Italie Pizza Pasta Rang 10

Pizzeria da Paolo – Forza NaturaÜberblick Januar 2002, Seite 134
Was auf den ersten Blick eher einem besenkammergroßen Pizzaschuppen von vielen gleicht, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als Schrein für Tricoloristi. Und dass Padrone Paolo seiner Heimat nicht nur mittels stilechter Originaldeko huldigt, stellt sich spätestens nach dem Scan der Speisekarte heraus: neben Klassikern aus dem Pizza- und Pastagenre tummelt sich eine kleine, aber sehr erlesene Auswahl unterschiedlichster Belag- und Zubereitungskreationen.Angst vor drohender Arterienverkalkung wegen Käseüberdosis? Kein Problem, alle Pizzen und Nudeln sind in gesundheitbewusster Vollkornteigvariante zum Aufpreis von 50 Cent erhältlich. Öko?-logisch! Doch was hat sich das Hirn des Meisters erdacht, als es Spinat, Champignons und Eiercocktail auf eines der Teigräder legte und es nach sich selbst benannte? Kaum gedacht, präsentiert sich „Alla Paolo” als kulinarische Geheimwaffe des Küchenchefs, flankiert von einer riesigen Portion dampfender Spaghetti Bolognese, den hungernden Augen.

Nach den ersten zaghaften Testhappen fragen wir uns, ob wir den Laden jemals wieder in der selben Gewichtsklasse verlassen werden. Nicht zuletzt ist es der Zusatzservice von Paolo, vom freundlichen „Bon Appetito/span>” bis zur Simultanübersetzung des italienischen Fernsehprogramms, der die Galeerenbänke, auf denen wir sitzen, vergessen lässt und auch noch nach dem Essen zu Espresso und lockerer Plauderei einlädt.

→ Italia Pizza, Pasta Rang 9

Pizzeria Da Paolo – Pizza integrale

Überblick Januar 2001, Seite 139

Ist der Fürstenplatz Düsseldorfs heimliches Zentrum der ökologishen Bewegung? Nicht nur die modernsten Behältnisse für Abfall-Recycling stehen hier, sondern auch der einzige Bio-Pizza-Bäcker der Landeshauptstadt residiert an der Ecke. Hier bekommt man auf Wunsch seinen Teigfladen in der Vollkorn(mehl)variante (Aufpreis 1,- DM).Wer — reformhausgeplagt — bei Vollwertprodukten abwinkt, wird in dieser angeschmuddelten, klitzekleinen Pizzabude eines Besseren belehrt. Die Öko-Pizzen sind sogar noch krosser und schmecken angenehm kräftiger als ihre Weißmehlverwandten, die Bio-Paste sind gar nicht trocken — und überhaupt kann man kaum leckerer und preiswerter beim fast-food etwas für seine Gesundheit tun. Und dabei wird man auch noch äußerst kompetent vom Padrone bedient, der nicht nur stolz darauf ist, Italiener zu sein, sondern es mittels Dauerbeschallung (CD-Player), -berieselung (Rai-TV & -Radio) und italophilen Devotionalien (vom Mini-Ferrari bis zur grün-weiß-roten Arbeitsbekleidung) auch jedem Kunden unmissverständlich demonstriert. Volles Korn voran!

→ Italia Pizza, Pasta Rang 9

Pizzeria da Paolo – Pizza e Pasta, basta!Überblick Januar 2000, Seite 148
Wenn man die vermutlich einzige Pizzeria in Düsseldorf betritt, die ihre runden Meisterwerke wahlweise mit Vollkornteig serviert, steht man nicht nur subito im Herzen italienischer Lebensfreude, sondern auch fast direkt vor Paolo, der hinter seiner Theke am hinteren Ende des kleinen Raumes steht, und zwischen Ofen, Küche, Telefon und Gästen rotiert. Im Fernseher läuft ein landsmännischer Sender, aus Paolos Mund tönt mitunter lauthals der Chor zu den italienischen Schlagern, die ununterbrochen in den kleinen Raum hinter der großen Frontscheibe mit Blick auf den Fürstenplatz schallen.Gegen Mittag, wenn durch die Gänge der umliegenden Büros und Agenturen ein lautes »Mahlzeit« dröhnt, ist Stoßzeit und Paolo auf gut rheinisch gesagt »im Brass«, an einem lauen wie dem Sonntagnachmittag dagegen bahnt sich schnell ein Pläuschchen im Stil der bekannten Pizzeria-Philosophie an.

Paolos Karte folgt dem kurzen und guten italienischen Prinzip: Pizza & Pasta! Salate sind allerdings auch noch dabei, Tiramisu gehört nicht zu den ständigen Offerten. Die Pizzenskala reicht von der kleinen »Margherita« (4,50 DM) über die Klassiker »Quatro Stagioni« und »Mista« bis zur großen »Ferrari« (15 DM) und zeichnet sich in allen Varianten durch eine gute Käse-Teig-Belag-Proportion aus, der Vollkornteig verleiht dem ganzen einen ungewohnt kräftigen Geschmack. Auch zu den Cannelloni mitRicotta-Käse überbacken (10 DM) lässt sich nicht viel mehr sagen als ein zufriedenes Schmatzen!

→ PIZZA, PASTA RANG 5

Alle Gerichte auch zum Mitnehmen. Auf Wunsch mit Knoblauch und/oder scharfer Sauce. Sehr zu empfehlen sind auch die wechselnden Gerichte von unserer Tageskarte.